Home
Nach oben
Das sind wir
ATLANTIS
AUSTRALIA
BALI
BRASILIEN
DUBAI
FloriBados
SÜDAFRIKA
THAILAND
USA-Gesamt
HAWAII
USA vs. OZ
VIETNAM
STOPOVER
TIPPS !!
Crazy Stories
FUNNY SHIRTS
coole Events
Briefkästen weltweit
Poolbau
coole Pools weltweit
Rollercoaster ;-)
Bild des Monats
LINKS
Happy Halloween
Rewedding 2018
Janine Keen
Beam me up
Gästebuch
CORONA-Virus
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                           

 

Dienstag, 15.10.13: DEATH VALLEY "Racetrack Playa"

Da das Motel so hellhörig ist wie ein Schuhkarton sind wir heute früh wach und fahren spontan zum Sonnenaufgang zum "Zabriskie Point". Dieser ist nur ein paar Meilen vom Motel entfernt. Nach und nach versammeln sich hier immer mehr Leute. Wegen dem Shutdown sind es allerdings nur ca. 15 Leute. Das ist sicher sonst viel, viel voller hier.

Wir waren zuletzt 1995 hier, es wurde auch echt mal wieder Zeit. Die Landschaft ist einfach umwerfend. Wie schön und vielfältig die Wüste doch sein kann.

           

Wir treffen auf Ewald und Heide, ein nettes Paar aus Ingoldstadt. Wir tauschen uns etwas aus und sie fragen was wir noch so im Death Valley vorhaben. Als wir denen erzählen was wir heute machen wollen leuchten ihre Augen. Da wir noch 2 Plätze im Jeep frei haben und die beiden sofort bereit sind die Kosten mit uns zu teilen, ist alles klar, wir unternehmen den Trip zusammen ;-)

Witzig, ein paar Minuten werde ich von einem anderen Pärchen angesprochen die gehört haben wohin wir wollen. Sie wären auch interessiert... leider schon voll das Auto, sorry.

                                                                                                  

             

Da Ewald & Heide "zufällig" im gleichen Motel wohnen gehen wir 4 erstmal nett im CAFE der Ranch frühstücken und zahlen 64 $ für 4 lieblos servierte Omletts mit Toast & Kaffee. Was für Halsabschneider hier !!  Wir verquatschen uns total. Witzig, die beiden waren auch schon im Hard Rock Hotel auf Bali. Um 8:30 h holen wir den Jeep ab, zahlen die Restsumme da ich aus Deutschland nur einen Anzahlung geleistet habe. Erst dann rückt der Inhaber mit der Sprache raus welchen "Umweg" wir zur Racetrack Playa fahren müssen um nicht eine Anzeige wegen den Shutdown zu bekommen. Der Hinweg hat sich von normal 2,5 Std. auf 4,5 Std. verlängert... ohje... gut das wir zu viert sind und die Männer sich entschlossen haben sich abzuwechseln.

Für alle die diesen Trip vorhaben sei gesagt er ist nicht billig !!!  Wir haben 288 $ incl Tax, aller Versicherungen und Pannenhilfe für 24 h Wrangler-Jeepmiete bezahlt. Das Benzin kommt noch obendrauf (War wegen dem Umweg 64$). Der Jeep ist sehr neu und in einem super Zustand (extra Reifen für diese Stecke, Klima, CD-Player, Lederausstattung).

Wir packen also das Auto voll Wasser und Snacks und los geht es. Wir kommen ein einer Tankstelle vorbei wo einem der Spritpreis die Sprache verschlägt... normal sind zu Zeit ~3,40 $ pro Gallone (3,8 Liter)

Na, das wird ja heute ein teures Vergnügen werden...

 

Der 1. Aussichtspunkt ist einer an denen sich sogar auch Wohnmobile wagen, nicht zu fassen...

           

                                                                                 

                                                                                              Unsere spontane Truppe ;-))

        

Nach 30 Meilen normaler Straße geht es nun den Rest unbefestigt weiter.  Wir fahren durch ein tolles Tal mit Joshua Trees. Kein Schwein ist weit und breit. Übrigens treffen wir an diesen Tag KEIN weiteres Auto. Gut das wir mit einem GPS-Sucher ausgestattet sind. Ebenfalls haben wir eine sehr, sehr gute Karte bekommen wo auch Funkverbindungspoints fürs Handy aufgezeichnet sind.

Ab der Teakettle Junction sind es dann nur noch 6 Meilen....

 

 

 

                                                                           Dann sind wir endlich in dem Tal..... Wow !!!!

                

                                   Leider gibt es wohl einige Leute die diesen Platz nicht schätzen und die Steine mitnehmen.... ;-(((

                 

                 Dieser Ort ist echt mystisch. Zum Glück ist es nicht so heiß, jetzt im Oktober, sodass wir fast die gesamte Playa ablaufen.

                 

Wer mehr über diese merkwürdigen Steine erfahren will klickt hier:  www.nachlese.at/racetrackplaya.htm

 

                                                                                                                            Scheich "Ewald"                         Auf der Rücktour geht es durch eine Vulkanlandschaft

       

So sehen übrigens die Straßensperren beim Government Shutdown aus. Uns wurden dringend abgeraten dort "reinzufahren" da man fotografiert werden kann und mit einer fetten Anzeige rechnen muss. "rausfahren" darf man aber... von woher man auch kommen mag... hi,hi

                     

 

Nach einem langen Tag erreichen wir wieder unsere Ranch, tanken dort noch mal für einen "Schnäppchenpreis" von 5,12 $ voll und chillen dann  zusammen im warmen Quellwasserpool, der abends bis 23 Uhr geöffnet hat, ab  ;-))